Übergreifende Maßnahmen

Mit übergreifenden Maßnahmen sind sowohl die Attraktivierung des örtlichen Erscheinungsbilds und der Erhalt des gepflegten Zustands in der gesamten Gemeinde gemeint, als auch die Schaffung einer touristisch attraktiven Wegführung vom Hafen zur Spitze entlang des Deiches. Ziel der Wegführung ist es, die beiden Ortsteile stärker miteinander zu verbinden. Aber auch die Verbesserung des gastronomischen Angebotes, umfassende Bürgerinformationen zum Tourismus, ein Verbundmarketing zwischen der Seehundstation und „Willi Wal“ sowie Schulungen im Bereich Servicequalität spielen eine wichtige Rolle bei den übergreifenden Maßnahmen.


Veranstaltungen und Angebote für touristische Akteure in Friedrichskoog

Umsetzungsmanagement bietet drei Vorträge sowie eine touristische Beratung
für 10 Betriebe in Friedrichskoog an

Touristische Anbieter in Friedrichskoog haben die Möglichkeit, Aktuelles zu den Themen „Trends im Tourismus“, „Marketing für kleines Geld“ und „Digitalisierung im Urlaub“ zu erfahren. Neben allgemeinen touristischen Entwicklungen werden Beispiele aufgezeigt, die zur Umsetzung anregen und Sie im „Tourismus-Alltag“ unterstützen. Die Veranstaltungen werden im Rahmen des Umsetzungsmanagements zur touristischen Neuausrichtung der Gemeinde Friedrichskoog im Mai, Juni und September durchgeführt (Ort, Datum und Uhrzeit entnehmen Sie bitte der Übersicht unten). Um Anmeldung wird bis drei Tage vor dem Vortrag bei Juliane Reich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 040 - 414 3887 43) gebeten.
Außerdem wird eine individuelle touristische Beratung für Sie und Ihren Betrieb angeboten. Zehn touristische Betriebe aus Friedrichskoog können daran teilnehmen. Worum es inhaltlich bei der Beratung geht, entscheiden Sie! Ob zu Ihrer Website, Ihrer Unterkunft oder zum Thema Vermarktung, das liegt ganz bei Ihnen. Die Beratung wird im 4. Quartal dieses Jahres stattfinden, die einzelnen Termine werden natürlich mit Ihnen abgestimmt. Bei Interesse schicken Sie bitte bis zum 28. September 2017 eine E-Mail mit dem Stichwort „Touristische Beratung für mich und meinen Betrieb“ und Ihren Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, melden sich telefonisch unter 040 - 414 3887 43 oder kommen in die montägliche Sprechstunde des Umsetzungsmanagements. Per Losverfahren werden dann Anfang Oktober zehn Betriebe ausgewählt und umgehend informiert.  

Vortrag 1: Trends im Tourismus
Wohin entwickelt sich der Tourismus und was bedeutet das für Sie als touristischer Anbieter? Diese und weitere Fragen werden in dem ca. 45-minütigen Vortrag beantwortet. Im Anschluss ist Zeit für Austausch und Diskussion gegeben.
Datum: 19. Mai 2017, 19:00 Uhr
Ort: Café Küstenperle, Hafenstr. 112, 25718 Friedrichskoog
Anmeldeschluss: 16. Mai 2017

Vortrag 2: Marketing für kleines Geld
Wie Sie trotz geringem Budgets Ihr touristisches Angebot erfolgreich vermarkten und weiterentwickeln können, hören Sie in dem ca. 45-minütigen Vortrag, der Ihnen Anregungen und Ideen geben wird. Ein Erfahrungsaustausch wird in der anschließenden Diskussion angeboten.    
Datum: 16. Juni 2017, 19:00 Uhr
Ort: Café Küstenperle, Hafenstr. 112, 25718 Friedrichskoog
Anmeldeschluss: 13. Juni 2017

Vortrag 3: Digitalisierung im Urlaub
Welche Rolle die Digitalisierung für den Gast von seiner Vorbereitung auf die Reise, über die Buchung, den Urlaub vor Ort, sein Heimkommen und Erinnern spielt, erfahren Sie innerhalb dieses ca. 45-minütigen Vortrages. Im Anschluss bleibt Zeit für Gespräch und Austausch.
Datum: 8. September 2017, 19:00 Uhr
Ort: Café Küstenperle, Hafenstr. 112, 25718 Friedrichskoog
Anmeldeschluss: 5. September 2017

 

Geplante und angedachte Maßnahmen für 2017

Ende März wurde der Ortsteil Spitze sowie der Hafen begangen, um gemeinsam zu überlegen was für Maßnahmen, kurzfristiger Art und von den Kosten her überschaubar, umgesetzt werden könnten. Die Ideenliste wurde ergänzt um Anregungen des Ausschusses für touristische Angelegenheiten sowie um einige der gesammelten Ideen aus der montäglichen Sprechstunde und sind im Folgenden aufgeführt:

Spitze

Nordseestraße

  • Fußweg: Fortsetzen des vom Mittaufgang kommenden Fußweges bis zur Nordseestraße und Einrichten eines Kurzparkplatzes für Hundebesitzer / Spaziergänger (ca. eine Reihe von Stellplätzen neben dem Fußweg)
  • Hundeplatz: Hinweisschild auf den Hundeplatz sowie ein Schild mit Verhaltensregeln am Hundeplatz ergänzen. Aufstellen einer Schutzhütte (Idee: existierende Bushaltestelle aus Beton evtl. dafür verwenden)
  • Wohnmobilstellplatz: Ersetzen des Müllsackes durch eine Mülltonne und Einrichten von Stromanschlüssen (z.B. im Rahmen der Breitbandverlegung eine weitere Leitung verlegen mit der der Strom von den Windrädern genutzt werden kann)

Haus des Kurgastes

  • alle Mauern weiß nachstreichen
  • brachliegende Fläche zwischen dem HdK und der Klinik Nordseedeich in eine Wildblumenwiese umwandeln (Hinweis: das Saatgut für die Fläche würde Stiftungsland Schleswig-Holstein spenden); evtl. auch die angrenzenden Blumenbeete mit Wildblumen bepflanzen, Insektenhotels und Vogelhäuschen aufstellen
  • Fläche von Bauhof ebnen lassen (ist bereits geschehen)
  • neue Bestuhlung im HdK

Zentralparkplatz

  • Park-/Leitsystem am Ortseingang ergänzen
  • einen Bereich für Busse auf dem zentralen Parkplatz ausweisen

Park am Deich

  • Toilettenhäuschen am Hauptaufgang streichen und evtl. die Fliesen erneuern (zur Beseitigung der Gerüche)
  • Veranstaltungsfläche „Festival am Deich“ (FaD): Bedachung der bestehenden Holzkonstruktion (Pultdach, Doppelstegplatten)
  • Holzbänke streichen und langfristig (2018) alle Bänke durch ein einziges Modell ersetzen
  • Mülleimer austauschen und vereinheitlichen
  • bestehende Pavillons ersetzen
  • Kinderspielgeräte beim SeaSide durch zwei weitere ergänzen (z.B. Hüpftiere)
  • Fußweg von der Kreuzung Parallelweg bis zur Koogstraße anlegen und mit Beleuchtung und Mülleimern ausstatten.
  • Fußweg vom Mittelaufgang bis zum Parallelweg anlegen und mit Beleuchtung und Mülleimern ausstatten.
  • Fußweg zwischen Mittelaufgang und Nordseestr. mit Beleuchtung ausstatten.
  • Beleuchtung zwischen dem Hotel Moevenkieker und dem Restaurant SeaSide herstellen (ggfs. Solarlampen, Kosten sollten ermittelt werden)
  • Wasserspielplatz am Mittelaufgang einrichten
  • Multifunktionsplatz anlegen (auf dem Feld des ehemaligen Tennisplatzes)

Regentütenstieg

  • Spielplatz: Mülleimer und Bank erneuern (z.B. rote Bänke vom Deich hier aufstellen), neue Wippe anschaffen
  • Fußwege erneuern (erhebliche Stolpergefahr)

Sonstiges

  • mobiles Kino im Sommer anbieten
  • Shuttlebus von Brunsbüttel nach Friedrichskoog zu den Kohltagen anbieten (sobald die Fähre den Betrieb wiederaufgenommen hat)
  • die Mülleimer am Deichfuß sollen vom Design her wie die bisherigen bleiben, jedoch durch bunte ersetzt werden.

Hafen

  • beschmierten Wand am Hafen streichen
  • Schild „Willi Wal“ auf die Verkehrsinsel versetzen und dafür an die jetzige Stelle ein weiteres Schild aufstellen
  • Blumenkübel aufstellen und bepflanzen
  • Anker beim Restaurant Alice neu und prominenter platzieren
  • Hafenbecken pflegen (Unkraut jäten etc.), v.a. bei der Schutzstation (Schutzstation hat zugesagt, bis Ostern die Fläche vor dem Info-Zentrum der Station aufzuräumen. Ein Insektenhotel wird auch aufgestellt!)
  • Graffiti-Projekt am Hafen (mit Maritimen-Graffitis an den Hafenwänden)
  • Parkplatzschilder und Fußgängerschilder laut Parkplatzkonzept ergänzen