Die Seehundstation Friedrichskoog steht kurz vor der Neueröffnung. Wie viele Besucher gleichzeitig kommen dürfen, ist noch nicht geklärt. Klar ist jedoch, dass die Problemstellung des Parksuchverkehrs und der widerrechtlich abgestellten Fahrzeuge wieder aufkommen wird.

Ziel der Planung im Rahmen der Entwicklung des Hafens ist die Stellplätze zentral auf der nord-östlichen Hafenseite zu organisieren und über ein Verkehrsleitsystem bereits an wichtigen Verkehrsknoten zu regeln. Durch die Verbindung der Hafenseiten mit der geplanten Brücke, werden die Besucher auf kurzem Weg zur Seehundstation geführt.

Vor dem Hintergrund, der noch nicht realisierten Brücke, wird derzeit eine Besucherlenkung vom zentralen Parkplatz auf der nord-östlichen Hafenseite hin zur Seehundstation entwickelt. In diesem Zusammenhang werden zudem erste kleine Maßnahmen - im Sinne einer Übergangslösung - in Bezug auf das Parkleitsystem vorgenommen. Die überarbeitete Parkregelung sowie die Besucherlenkung zur Station soll über verschiedene Kommunikationskanäle gestützt werden.