Das Planungsbüro Bruun & Möllers hat auf der 13. Sitzung der Gemeindevertretung die neue Ideenskizze für die Attraktivierung des Trischendamms präsentiert. Das Gesamtkonzept wurde sehr positiv aufgenommen und einheitlich beschlossen. Im Vorwege hatte ein erstes Beratungsgespräch mit der Direktorin des LKN und dem Leiter der Nationalparkverwaltung stattgefunden, um über die Genehmigungsfähigkeit zu sprechen. Auch dort fand der Entwurf großen Anklang. Als kritisch wurden die vom Trischendamm abgehenden Stege sowie das Beleuchtungskonzept gesehen. Das Konzept ist hier einsehbar.